anzeige

Börsennotizbuch

Ein seriöses, aber lockeres Gespräch über die Börse
Börsennotizbuch random header image

Mühsame Konjunkturentwicklung

17. August, 2010 ·

Lesetipps

  • Die amerikanischen Einzelhändler Wal Mart und Home Depot enttäuschen … oder so in der Art. Beide haben eigentlich Gewinnwachstum gemeldet und ebenso die Analystenerwartungen übertroffen. Warum dann die Beunruhigung? Einer der wesentlichen Punkte ist wohl dieser: “Its same-store sales in the United States declined by 1.8 percent from the second quarter of a year ago — when they declined 1.5 percent. That means that sales in stores that have been open at least a year are now worse than they were in the heart of the recession” — vergleicht man die gleichen Läden, so sind die Verkäufe rückgängig. Das ist eine legitime Sorge, aber zu viel darf man nicht hineininterpretieren: Möglicherweise gibt es auch bei einer perfekten Standortplanung Überscheidungen. Andererseits ist der für Discountpreise bekannte Wal Mart gewissermaßen ein Profiteur der Krise (NYT).
  • Ein weiterer Konjunktur-Frühindikator für die USA verheißt nichts Gutes (egghat).
  • Es wird zurzeit wenig neu gebaut in den USA. Die Neugierigen können aber erfahren, was nun viel weniger gebaut wird: US-Immobilienmarkt — “Quarterly Starts and Completions by Purpose and Design” report for Q2 2010 (Calculated Risk). Die Überraschung hält sich in Grenzen: Der große Rückgang fand bei den Einfamilienhäusern statt, die für den Verkauf bestimmt sind (vs. gebaut für Eigennutzung etc.).
  • Viel zu schüchterne Steigerungen der Industrieproduktion und der Kapazitätsauslastung in den Vereinnigten Staaten (Calculated Risk).
  • “Kreative” Banken auch in China … Gott helfe … Aber zunächst versucht die chinesische Regierung, die Kreditvergabe und verdächtige Kreditvergabepraktiken zu drosseln (NYT).
  • Fed Model “ex Japan” (FTD).

Kategorien: Börsenblogs · Frontpage · Gelesen · Gesamtmarkt · Mainstream-Media · Wirtschaftsblogs

Tags:, , , , , , , , ,

Vor- und zurückblättern (aktuelle Kategorie) ↓

Anzeige ↓


Verwandte Beiträge ↓



Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert - machen Sie den Anfang!

Kommentieren:

newpapers
Interessante Kennzahl: Umsatz pro Mitarbeiter. Aktuell steigend

13. Februar, 2012

Ich lese gerade einen Artikel von Ken Fisher, in dem er seinen mehrmals und an verschiedenen Stellen geäußerten Optimismus für die Weltkonjunktur und die Aktienbörsen noch einmal bekräftigt. Unter den ...
Letzte Hoffnung: EZB?

16. November, 2011

Das ist mittlerweile der Tenor und die Erwartung der Märkte (wie ich im letzten Beitrag erwähnt habe): "Wir stehen kurz vor einer Eskalationsstufe, und es gibt nur noch einen Rettungsanker - ...
Historische Parallele: Wie 1931

14. November, 2011

Ein sehr lesenswerter Artikel von Fabian Lindner bei Herdentrieb/ZEIT: Europa 2011 = Europa 1931. Thomas Fricke argumentiert in die gleiche Richtung: Frau Merkel beendet den Aufschwung (FTD). Und nochmal aus der Feder ...
Lesetipps: Konjunkturunsicherheit beudeutet “unsicher”

17. Oktober, 2011

Wieder mal ein Post ... war auch Zeit ... An der Börse, sagt man uns häufig, ist eine Rezession bereits eingepreist. Allerdings glaube ich nicht, dass es im Falle einer tatsächlichen ...
Stürtzt demnächst auch die Konjunktur ab?

12. August, 2011

Das, was wir an den Börsen gesehen haben, ist schon ein ausgewachsener Aktiencrash, keine Frage. Ob die Märkte jetzt wieder überreagieren und die Kurse eigentlich wieder billig geworden sind, mag ...
Die Wurzeln der Euro-Krise: Das Motto “Jeder für sich”

12. Juli, 2011

Angela Merkel, Germany’s chancellor, insisted there should be no joint EU guarantee: each country would have to take care of its own institutions. That was the root cause of today’s ...
Die Zeiten sind unsicher. Wie immer.

17. Juni, 2011

Gottfried Heller beobachtet seit Jahren eine skurrile Zweiteilung der deutschen Anleger: Die einen investieren (ängstlich) ausschließlich in Zinspapiere, die anderen verfallen ins gegensätzliche Extremum und jagen nach schnellen Erfolgen mit ...