anzeige

Börsennotizbuch

Ein seriöses, aber lockeres Gespräch über die Börse
Börsennotizbuch random header image

Marc Faber: “Diese Krise war nur der Aperitif. Der Hauptgang heißt ‘Zusammenbruch’”

29. September, 2009 · 4 Kommentare

Marc Faber: Nur Aperitif

Wir wollen solche Worte ernst nehmen, aber ganz glauben tun wir’s nicht… Selbst Marc Faber sieht die Gefahr erst in ca. 10 Jahren aufziehen, dann aber mit vehementer Gewalt:

“It’s a total and complete disaster and the crisis we had is just the appetizer to the big total breakdown of financial markets and of governments in five or 10 years time when the whole system goes bust”.
Marc Faber kommentiert die Finanzkrise, CNBC

Kategorien: Frontpage · Gelesen · Gesamtmarkt

Tags:, , ,

Vor- und zurückblättern (aktuelle Kategorie) ↓

Anzeige ↓


Verwandte Beiträge ↓



4 Kommentare bis jetzt ↓

  • Bernhard // 29. Sep, 2009

    Hat das der Hansruedi nicht schon am 23. Sept. verlinkt? Ich mache mal Werbung für zeitenwende.ch.

    -> Aber gut, dass Du uns jetzt – nach der Bundestagswahl – darauf hinweist. Hat die Verspätung einen politischen Grund, dumm gefragt?

    Gruß
    Bernhard

  • Saviano // 29. Sep, 2009

    Bei der Prognose (10 Jahre!) kommt es nicht auf den Tag genau an…

    Zeitenwende verdient Werbung ;-)

    Hier der Link zum Artikel (plus Videos).

    Übrigens: Meine Notizen zeigen, dass Mr Faber doch nicht ganz so gut den Markt getimed hat (seinen Aussagen, nicht den tatsächlichen Transaktionen nach — die Letzteren kennen wir nicht), wie im Interview eingangs behauptet.

    Im Januar erwartete er eine “Fortsetzung der Rally” und in der 2. Jahreshälfte wieder Korrektur. Ich habe anders getippt: Zuerst Korrektur, dann Rally –s. hier.

    (Ende der Werbepause ;-) )

  • Bernhard // 29. Sep, 2009

    Noch ein dreiviertel-Jahr: Mal sehen, was aus unserer “Wette” wird. Die Momentaufnahme spricht für den Verfasser dieses Blogs hier. ;-)

  • Saviano // 29. Sep, 2009

    Für die Zuschauer, pardon: Leser: Das Jahr der Wende (mit Dax-Prognose und Wette)

    Die Zeit ist lang…

Kommentieren:

newpapers
Interessante Kennzahl: Umsatz pro Mitarbeiter. Aktuell steigend

13. Februar, 2012

Ich lese gerade einen Artikel von Ken Fisher, in dem er seinen mehrmals und an verschiedenen Stellen geäußerten Optimismus für die Weltkonjunktur und die Aktienbörsen noch einmal bekräftigt. Unter den ...
Letzte Hoffnung: EZB?

16. November, 2011

Das ist mittlerweile der Tenor und die Erwartung der Märkte (wie ich im letzten Beitrag erwähnt habe): "Wir stehen kurz vor einer Eskalationsstufe, und es gibt nur noch einen Rettungsanker - ...
Historische Parallele: Wie 1931

14. November, 2011

Ein sehr lesenswerter Artikel von Fabian Lindner bei Herdentrieb/ZEIT: Europa 2011 = Europa 1931. Thomas Fricke argumentiert in die gleiche Richtung: Frau Merkel beendet den Aufschwung (FTD). Und nochmal aus der Feder ...
Lesetipps: Konjunkturunsicherheit beudeutet “unsicher”

17. Oktober, 2011

Wieder mal ein Post ... war auch Zeit ... An der Börse, sagt man uns häufig, ist eine Rezession bereits eingepreist. Allerdings glaube ich nicht, dass es im Falle einer tatsächlichen ...
Stürtzt demnächst auch die Konjunktur ab?

12. August, 2011

Das, was wir an den Börsen gesehen haben, ist schon ein ausgewachsener Aktiencrash, keine Frage. Ob die Märkte jetzt wieder überreagieren und die Kurse eigentlich wieder billig geworden sind, mag ...
Die Wurzeln der Euro-Krise: Das Motto “Jeder für sich”

12. Juli, 2011

Angela Merkel, Germany’s chancellor, insisted there should be no joint EU guarantee: each country would have to take care of its own institutions. That was the root cause of today’s ...
Die Zeiten sind unsicher. Wie immer.

17. Juni, 2011

Gottfried Heller beobachtet seit Jahren eine skurrile Zweiteilung der deutschen Anleger: Die einen investieren (ängstlich) ausschließlich in Zinspapiere, die anderen verfallen ins gegensätzliche Extremum und jagen nach schnellen Erfolgen mit ...